Euro verliert und jetzt bei 1,19 gegenüber US-Dollar

Euro verliert an Boden und jetzt bei 1,19 gegenüber US-Dollar

Euro verliert an Boden - Kurs bei 1,19 gegenüber US-DollarDie Handelswoche hat für den Euro schlecht begonnen und am Dienstag gibg es mit den Kursverlusten weiter, zeitweise lag am Dienstag der Kurs des Euro gegenüber dem US-Dollar bei 1,1916 und man kann gespannt sein wie sich der Euro in den kommenden Tagen schlagen wird!

Im Grunde nichts ungewöhnliches, seit Mitte Dezember ging es ja mit dem Kurs des Euro gegenüber dem US-Dollar wieder nach oben und es ist ganz Normal das es da zu einem Rücksetzer kommt.

Im Bereich bei knapp 1,2080 traf der Euro auf einen Widerstandsbereich der einige Mal angetestet wurde aber gehalten hat…noch dazu sprechen Analysten von einer Dollar-Stärke, auch die Daten aus der Eurozone mit einer schwachen Inflation ist der Grund für den Kursrückgang…

Kursverluste des Euro wegen schwacher Inflation

Gerade die Daten mit der schwachen Inflation haben Spekulationen über eine schnelle Zinserhöhung der EZB gedämpft was sich deutlich auf den Kurs des Euro niedergeschlagen hat und so wurden die Verluste ausgeweitet!

Für Trader bedeutet das man kann jetzt auf den schwachen Euro setzen…doch zuerst einmal die weitere Kursentwicklung beobachten da sich der Kurs des Währungspaares EUR/USD gerade bei einer Unterstützung befindet.

Sollte der Kurs des Euro die Marke 1,1915 nach unten durchbrechen sind weitere Kursverluste möglich die man beim Trading nutzen kann…geht der Kurs über 1,1960 sollte man natürlich den steigenden Kurs in Betracht ziehen.

Hier der Kursverlauf seit Ende November 2017:

Kursverlauf EURUSD seit Ende November 2017

Kursverlauf EURUSD seit Ende November 2017

Die wichtigsten Bereiche in der Nähe des aktuellen Kurses habe ich im Chartbild eingezeichnet…die rote Linie markiert den Unterstützungsbereich, die blaue Linie zeigt den Widerstandsbereich und die orangen Linien zeigen die Bereiche wohin sich der Kurs bewegen könnte falls eines der beiden genannten Bereiche durchbrochen wird.

Kursverlauf Euro beobachten und für Trading nutzen

Es ist jetzt auf jeden Fall wichtig den Kursverlauf des Euro gegenüber dem US-Dollar zu beobachten und gegebenfalls schnell handeln, dabei sollte man wirklich die genannten Bereiche (Unterstützung und Widerstand) beachten!

Wenn Sie auf den Euro spekulieren möchten können Sie eines der folgenden Broker nutzen…

…mit Optionen:

…mit Forex:

Es ist auf jeden Fall die Chance für Trading mit dem Währungspaar EUR/USD vorhanden, im Zweifel kann man auch andere Währungspaare mit dem Euro nutzen wo etwas klarere Kursverläufe für den Handel zu sehen sind…

Teile diesen Artikel mit anderen!

Binäre Optionen: Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind können Sie Binäre Optionen in der EU nicht nutzen. Broker wie BDSwiss oder Finmax bieten keine Binären Optionen mehr an sondern nur noch Forex und CFDs!

CFDs: Zwischen 74-89% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Ab 01.08.2018 treten beim Handel mit CFDs Einschränkungen bezüglich des Hebels und andere durch die ESMA getroffene Maßnahmen in Kraft!

Risikohinweis: Binäre Optionen, Forex und CFDs (außerbörslicher Handel) beinhalten ein Risiko für Ihr investiertes Kapital und sind möglicherweise nicht für jeden Anleger geeignet sind. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die verbundenen Risiken vollständig verstehen und kein Geld investieren, das Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Diese Seite stellt nur allgemeine Informationen zur Verfügung, die nicht Ihre finanziellen Umstände oder Bedürfnisse berücksichtigen, und somit keine Empfehlung darstellen. Der Inhalt dieser Website ist keine persönliche Anlageberatung. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Trading Robot

Speak Your Mind

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr Informationen findest Du unter Datenschutz ganz oben links im Menü! HINWEIS BINÄRE OPTIONEN: Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind können Sie Binäre Optionen in der EU nicht nutzen. HINWEIS CFDs: Zwischen 74-89% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen