Mindesteinzahlung binäre Optionen

Höhe der Mindesteinzahlung für binäre Optionen

Mindesteinzahlung binäre OptionenBinäre Optionen haben den großen Vorteil, dass man mit geringem Kapital beginnen kann, die Broker schreiben nur eine geringe Mindesteinzahlung vor, aber ist es auch richtig mit so wenig Kapital zu beginnen!

Für den erfolgreichen Handel mit binären Optionen benötigt man ein gutes Money-Management und die hängt von der Höhe des Kapitals ab, daher auch von der Mindesteinzahlung beim jeweiligen Binary Broker.

Je mehr Kapital man zu Verfügung hat, umso besser kann man sein Money-Management planen, wobei aber gerade Anfänger nicht gleich hohe Summen investieren wollen, daher werde ich hier ein Beispiel mit 200 und eines mit 500 Euro Mindesteinzahlung zeigen…

Die Mindesteinzahlung für binäre Optionen

Es ist eigentlich ganz gleich wieviel man als Mindesteinzahlung für den Handel mit binären Optionen leistet, ein Money-Management sollte man sich immer erstellen, um Verluste ausgleichen zu können!

Die meisten Broker haben um die 200 Euro als Mindesteinzahlung, was eigentlich für ein kleines Money-Management ausreichend ist, aber mehr Kapital bringt ein besseres Money-Management für binäre Optionen.

Als Basis für den Handel mit binären Optionen sollte man die 5/15 Regel befolgen, was bedeutet…

  • 5% pro Trade vom Kapital investieren
  • 15% vom Kapital in alle offenen Trades investieren

Es ist unbedingt erforderlich sich an diese Regel zu halten, denn davon hängt der ganze Erfolg beim Handel mit binären Optionen ab, nur so kann man mögliche Verluste wieder ausgleichen und langfristig erfolgreich spekulieren!

Niedrige Mindesteinzahlung für binäre Optionen

Mit einer Mindesteinzahlung von 200 Euro ist man im niedrigen Bereich des Kapitals für den Handel mit binären Optionen und mit der 5/15 Regel würde das Money-Management wie folgt aussehen:

  • 5% pro Trade = 10,-€ Investition pro Trade
  • 15% in alle Trades = 30,-€ Investition vom Kapital in alle offenen Trades

Es ist ganz gleich wie gut sich der Markt entwickelt, man sollte nie von seinem Money-Management abweichen, denn wenn man versucht mit höheren Beträgen binäre Optionen zu handeln und es folgt ein Verlust, dann kann man sich oft davon nicht mehr erholen.

Nimmt man nun am Beginn mehr Geld in die Hand und zahlt von sich aus eine höhere Mindesteinzahlung als Kapital, kann man sein Money-Management noch besser gestalten und weniger vom Kapital investieren, hat aber die gleiche Rendite wie bei 200 Euro Kapital.

Hohe Mindesteinzahlung für binäre Optionen

Bei einer Mindesteinzahlung von 500 Euro kann man ein Money-Management erstellen, welches weniger Risiko für das Kapital darstellt, aber genauso viel Rendite bringt wie das bei 200 Euro der Fall ist, man setzt die Regel aber weiter unten an und nutzt die 2/10 Regel!

Hier ein Beispiel mit 500 Euro Kapital:

  • 2% pro Trade = 10,-€ Investition pro Trade
  • 10% in alle Trades = 50,-€ Investition vom Kapital in alle offenen Trades

Wie man sehen kann, nimmt man einen geringeren Teil vom Kapital als Investition, die Höhe ist aber pro Trade dennoch gleich wie bei 200 Euro Mindesteinzahlung und so kann man gleich viel Rendite erzielen, bei weniger Risiko für das Gesamtkapital.

Bei 500 Euro Mindesteinzahlung für binäre Optionen kann man auch gleichzeitig mehr Trades spekulieren und hat aber dennoch nur 10% vom Kapital eingesetzt, kann so seine Investition breiter streuen.

Welche Mindesteinzahlung für binäre Optionen?

An diesen beiden Beispielen kann man sehen, dass eine höhere Mindesteinzahlung mehr Sicherheit und weniger Risiko beim Handel mit binären Optionen birgt und man hat noch genügend Reserven, um Verluste ausgleichen zu können!

Natürlich sollte man sich immer an sein festgelegtes Money-Management halten, denn sonst hat das ganze keinen wirklichen Sinn…das bedeutet, wenn ein Verlust entsteht, sollte man auf keinem Fall versuchen mit einer höheren Investition diese wieder hereinbringen zu wollen.

Man sollte weiter mit seinem Money-Management spekulieren und so den Verlust ausgleichen…eine höhere Mindesteinzahlung bedeutet nicht gleich einen höheren Verlust…man muss immer vom Gewinn ausgehen und sein Money-Management befolgen.

Leider machen das viele Anfänger nicht und daraus entstehen dann die Verluste, welche nicht mehr ausgeglichen werden können und bald folgt der Totalverlust und das Ende beim Handel mit binären Optionen.

Hier sind einige Broker die genau für die 5/15 Regel ausgelegt sind, da eine Mindesteinzahlung von 200 Euro besteht…natürlich kann man aber auch 500 Euro einzahlen und die 2/10 Regel für sein Money-Management nutzen, was langfristig mehr Erfolg bringt…

Natürlich gibt es bei diesen Brokern auch ein kostenloses Demokonto auf Anfrage, wobei man einfach ein Handelskonto eröffnet und dann beim Support nach einem Demokonto fragt.

Gleich wieviel man als Mindesteinzahlung nimmt, vor dem Handel mit binären Optionen sollte man sich sein Money-Management erstellen und sich die ganze Zeit an diesen halten…

Teile diesen Artikel mit anderen!

Trading Robot

Speak Your Mind

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Unsere Seite nutzt Cookies! Durch die weitere Nutzung der Seite (Scrollen, Navigation usw.) stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen