Wird Kurs von Rohöl steigen oder fallen?

Wie wird sich der Kurs von Rohöl ab November 2018 entwickeln?

Wird Kurs von Rohöl steigen oder fallenIn wenigen Tagen, am 04. November 2018, treten die neuen Sanktionen der USA gegen Öllieferungen des Iran in Kraft und Ölförderländer wie die USA, Saudi Arabien und Russland haben versprochen die Ausfälle durch rechtzeitige Erhöhung der Förderung auszugleichen!

Der Iran hat sich aber auch gut vorbereitet und schliesst nun Ölgeschäfte bzw. die Zahlungen nicht mehr in US-Dollar ab und man wird sehen können wie gut diese Vorbereitungen gegen die Sanktionen der USA greifen.

Indien hat schon zu Beginn angekündigt das es sich nicht an die Sanktionen der USA halten und weiterhin Rohöl beim Iran einkaufen wird…eigentlich sollten keine großen Ausfälle am Rohölmarkt entstehen wenn andere Förderländer die Produktion erhöhen…

Wird Rohöl nach US-Sanktionen steigen oder fallen

Die neuen Sanktionen der USA gegen den Iran werden am 04. November 2018 in Kraft treten und betreffen die Ölgeschäfte des Iran…durch einen Ausfall des Iran am Ölmarkt könnte es zu einer Verknappung kommen jedoch wollen andere Förderländer entgegen wirken!

Der Iran ist eines der größen Ölförderländer und wenn da die Öllieferungen am Markt ausfallen kann das schon zu einer Verknappung führen und somit zu einem Preisanstieg bei Rohöl, genau das möchten Russland, die USA und Saudi Arabien verhindern.

Die drei großen Förderländer wollen noch vor Beginn der neuen US-Sanktionen gegen den Iran die Ölförderung steigern und das soll auch den Ölpreis stabil halten…die Fördermenge von Russland hat sich im September schon um 150000 Barrel pro Tag auf 11,356 Millionen Barrel pro Tag gesteigert.

Trump möchte ja das die Ölpreise weiter fallen da diese seiner Meinung nach zu hoch sind…für die Verbraucher wäre ein niedriger Ölpreis ein Vorteil da man dann weniger für den Sprit bezahlen muss.

Schauen wir uns die Kursentwicklung im aktuellen Jahr 2018 einmal im Chart an:

Kursentwicklung Rohöl WTI im Jahr 2018

Kursentwicklung Rohöl WTI im Jahr 2018

Wie man sehen kann ist im Jahr 2018 eine deutliche Kurssteigerung zu erkennen…der Preis von Rohöl steigt seit Mitte 2017 wieder mit einigen Korrekturen…im laufenden Jahr gab es zwar vier große Kursstürze und derzeit geht der Preis wieder nach unten aber insgesamt ist ein steigender Trend vorhanden.

Kurs für Rohöl nach den neuen US-Sanktionen

Wie sich der Preis für Rohöl beider Sorten entwickeln wird ist derzeit noch Unklar, eigentlich sollte es zu keiner großen Veränderung kommen da die Fördermengen der USA, Russlands und Saudi Arabien angehoben werden und so die Ausfälle des Iran ausgeglichen werden!

Der Iran wird aber weiter Länder beliefern wo man sich auf die Abrechnung in der eigenen oder einer anderen Währung einigen konnte, so können die USA nicht viel tun da auch die USA Länder wie Indien oder China nicht zu den US-Sanktionen zwingen kann.

Ich denke das sich der Kurs für Rohöl nicht sonderlich ändern wird, eventuell könnte die höhere Ölförderung der anderen Saaten zu einem weiteren Kurssturz führen was ja von Trump auch gefordert wird.

Wenn man beim Trading auf beide Sorten Rohöl spekulieren möchte sollte man sich jetzt bei einem der folgenden Broker ein Handelskonto eröffnen…

Die neuen US-Sanktionen gegen den Iran treten schon diesen Sonntag in Kraft und aus dem Grund sollte man jetzt schon ein Handelskonto bei einem Broker eröffnen um von den Kursschwankungen beim Trading profitieren zu können.

Ob der Kurs von Rohöl steigen oder fallen wird kann man erst beurteilen wenn die Förderländer Russland, USA und Saudi Arabien die Förderung angehoben haben und die Sanktionen in Kraft sind…

Teile diesen Artikel mit anderen!

Binäre Optionen: Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind können Sie Binäre Optionen in der EU nicht nutzen. Broker wie BDSwiss oder Finmax bieten keine Binären Optionen mehr an sondern nur noch Forex und CFDs!

CFDs: Zwischen 74-89% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Ab 01.08.2018 treten beim Handel mit CFDs Einschränkungen bezüglich des Hebels und andere durch die ESMA getroffene Maßnahmen in Kraft!

Risikohinweis: Binäre Optionen, Forex und CFDs (außerbörslicher Handel) beinhalten ein Risiko für Ihr investiertes Kapital und sind möglicherweise nicht für jeden Anleger geeignet sind. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die verbundenen Risiken vollständig verstehen und kein Geld investieren, das Sie sich nicht leisten können zu verlieren. Diese Seite stellt nur allgemeine Informationen zur Verfügung, die nicht Ihre finanziellen Umstände oder Bedürfnisse berücksichtigen, und somit keine Empfehlung darstellen. Der Inhalt dieser Website ist keine persönliche Anlageberatung. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Trading Robot

Speak Your Mind

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr Informationen findest Du unter Datenschutz ganz oben links im Menü! HINWEIS BINÄRE OPTIONEN: Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind können Sie Binäre Optionen in der EU nicht nutzen. HINWEIS CFDs: Zwischen 74-89% der Konten von Privatinvestoren verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen